KirchbauvereinKlp.jpg

Der Kirchbauverein

Am 22.05.1998 fand die Gründungsversammlung des Kirchbauvereins "Sankt Severinus-Kirche zu Mittelhausen" statt. Im Dezember 2004 hat sich der Kirchbauverein aufgelöst. Zweifellos sind großartige und bleibende Leistungen erbracht worden, die ohne den Kirchbauverein in diesem Zeitraum und diesem Umfang nicht denkbar wären. Ein aber immer wieder auf- keimender Konflikt, dass weiß ich aus meinen Erfahrungen als ehemaliger Synodaler, ist die Tatsache, dass ein Kirchbauverein weder Hausherr noch Bauherr sein kann. Er hat sich in einem Gespinst der Kirchenhierarchie, des örtlichen Gemeindekirchenrates und des Denkmal-schutzes zu bewegen und ist in sofern von Entscheidungen abhängig, die dort und nicht anderswo getroffen werden. Das spricht in keiner Weise gegen das Wissen und Können der Fachleut'  aus dem Kreise des Kirchbauvereins. Insbesondere ist es hilfreich, den denkmal- pflegerischen Vorgaben zu folgen, denn Fördermittel sind so eher möglich zu erlangen. Außerdem ist das eine Frage der Verantwortung gegenüber den nächsten Generationen. Da mögen die Fliesen im Sonderangebot eines Baumarktes noch so günstig erscheinen.                Letztendlich wurde der Kirchbauverein instrumentalisiert und so geopfert.

Am Scheideweg angekommen war es mühsam, die Scherben aus dem Weg zu räumen. 

Gern würde ich beispielhaft einige besondere Höhepunkte des Leistungsvermögens  der Beteiligten benennen; ich scheitere aber am Datenschutz.